Zahlreiche interessante Resultate

17.11.2015

Die erste Gehaltsumfrage der Schweizer PR- und Kommunikationsbranche entspringt einer Initiative von pr suisse und der Università della Svizzera italiana USI. Sie wird vom «Swiss Corporate Communication and Public Relations Observatory» getragen, dem ausserdem das SPRI, der Agenturverband BPRA sowie der HarbourClub angehören. Ziel war es, ein möglichst klares Bild über die Lohnniveaus in unserer Branche zu gewinnen und wie diese durch berufliche und persönliche Attribute beeinflusst sind. Statistisch konnten über 460 Antworten ausgewertet werden (von insgesamt rund 610). Bei je nach Frage unterschiedlicher statistischer Signifikanz ergaben sich zahlreiche interessante Ergebnisse. Ein Teil davon dürfte den Erwartungen entsprechen, konnte nun aber erstmals verifiziert werden, während die Resultate da und dort durchaus auch überraschende Elemente enthalten. Die Umfrage fand im August/September 2015 statt.

Einige Highlights aus den Resultaten:

  • Nach hierarchischen Stufen betrachtet sind die Lohnunterschiede in Agenturen grösser als in Organisationen (Unternehmen, Verwaltung, NPO)
  • In Organisationen sind die Gehaltsunterschiede umso ausgeprägter, je höher die Position angesiedelt ist
  • Die Branchen Banken/Finanz und Versicherungen zahlen überdurchschnittliche Löhne
  • Kommunikationsprofis, die in einem internationalen Umfeld tätig sind, werden besser bezahlt.
  • Je älter, je mehr Berufserfahrung und je länger die Anstellungsdauer, umso höher der Verdienst
  • Frauen verdienen weniger als Männer
  • Boni sind in Unternehmen häufiger anzutreffen als in Organisationen der Verwaltung und NPO
  • Je höher der Aus- resp. Weiterbildungsgrad, umso höher das Gehalt
  • Teils deutliche Abweichungen gegenüber vergleichbaren Positionen in anderen Tätigkeitsgebieten

Zu den detaillierten Resultaten (nur englisch)

Zur Medienmitteilung deutsch

Zur Medienmitteilung französisch

16.03.2017

swissprnews 3/17 - Trend

Algorithmen verfassen bereits heute eigenständig Spielberichte zu Sportereignissen. Zugegeben, für die Anwendung in der Breite sicher noch Zukunftsmusik.

23.03.2017

Die optimale Textlänge auf Desktop und Mobile

Gibt es die optimale Textlänge wirklich? Oder sind die Ansprüche von Suchmaschinen und Lesern nur schwierig auf einen Nenner zu bringen?

21.03.2017

User first. Search Engine second. Wie Zalando Content Marketing gestaltet

Den User nicht nur informieren, sondern auch unterhalten. Ein Mix, der für den Versandhändler Zalando offensichtlich aufgeht.

07.03.2017

Ein Wort am Ende des E-Mails sorgt für höhere Antwortraten

Klassische Grussformeln in E-Mails senken die Antwortbereitschaft des Empfängers. Das zumindest besagt eine US-Studie.

16.03.2017

Webinars der PR Society of America

The Public Relations Society of America (PRSA) is pleased to announce that through a partnership with the Global Alliance, all members of pr suisse (SPRV = m